Literatur Aino Havukainen & Sami Toivonen - Tatu und Patu und ihre verrückten Berufe (Buchrezension von Birgit Arnold, Februar 2013) Tatu und Patu sind wieder da. Diesmal möchten sie die spannende Welt der Berufe erforschen. Warum gehen Erwachsene jeden Morgen ziemlich eilig mit einem besonders wichtig aussehenden Gesichtsausdruck aus dem Haus und kommen abends meist müde nach Hause? Gibt es irgendwo etwas umsonst? Um diesen geheimnisvollen Sachen nachzugehen, besuchen die Brüder zunächst das Arbeitsamt. Verblüfft stellen sie fest, dass es eine Vielzahl an Berufen gibt. Sie haben die Qual der Wahl, einigen sich dann aber auf elf Berufe, die sie als Praktikanten ausprobieren möchten. Schon am nächsten Morgen besuchen sie den Bäcker Knetmann. Wer Tatu und Patu aus früheren Abenteuern kennt, weiß nur zu gut, dass ein Besuch der Tüftler aus Seltsamhausen meistens chaotisch verläuft. So verwundert es auch nicht, dass die beiden in der Bäckerei die eine oder andere Idee mit einbringen möchten. Beim Friseur testen sie ihr Talent beim Frisieren, sie arbeiten als gewiefte Journalisten, besuchen das Krankenhaus, eine Metallwerkstatt, werden für einen Tag Bürogehilfen. Besonders das Büro von Frau Ordning stellen sie gewaltig auf den Kopf. Ihre Aufgabe, die Büromateriallieferung zu sortieren, erledigen die Brüder auf ihre ganz eigene Art. Danach geht es noch zu Bauer Weizling, sie lernen putzen, arbeiten auf dem Bau, unterrichten in der Grundschule, probieren sich als Musiker und zuletzt werden sie Feuerwehrmänner. Nachdem sie alle Berufe getestet haben, stellt Tatu fest: “Schön war's, aber schwieriger als ich dachte”. Und Patu fragt sich, warum die Leute eigentlich arbeiten müssen. Diese Frage wird den kleinen Lesern im Anhang anschaulich erklärt. Somit ist die neue Tatu und Patu-Geschichte eher ein Sachbilderbuch mit wunderschönen und sehr detaillierten Zeichnungen, die wie immer ein wahrer Augenschmaus sind. Das Bilderbuch ist für kleine Entdecker ab fünf Jahren geeignet. dt. Erstausgabe: 2013 - Thienemann Verlag, Stuttgart/Wien fin. Originalausgabe Tatu ja Patu työn touhussa: 2006 - Otava, Helsinki aus dem Finnischen von Elina Kritzokat