Literatur Aino Havukainen & Sami Toivonen - Tatu und Patu und ihr verrücktes Gute-Nacht-Buch (Buchrezension von Birgit Arnold, Mai 2011) Die lustigen Erfinder aus Seltsamhausen sind wieder da! Tatu und Patu stehen diesmal vor einer Herausforderung, die ihre gesamten bisherigen Erfindungen in den Schatten stellen wird. Ihr Patenkind Satu, ein niedliches Baby, soll bei ihnen übernachten. Doch was macht man als Erfinder mit solch einem kleinen Wesen, außer seine erfundenen Maschinen an ihm zu testen? Also wird Satu zunächst mit Schutzbrille und Stirnlampe kritisch beäugt. Da Satu zum Übernachten da ist, haben die Brüder kurzerhand ein Abend- und Einschlafprogramm namens S.E.L.T.S.A.M. entwickelt. Die Buchstabenkürzel stehen für “super erfindungsreicher lustig-traumhafter Schlummer-Abend-Mix”. Dabei handelt es sich um ein Sammelsurium von typischen wissenschaftlichen Tipps und Kniffen, die nur aus der Feder von Tatu und Patu stammen können. Alles mit dem Ziel, besser einschlafen zu können. Witzig ist die Checkliste, mit der sich eventuelle Einschlafstörungen sofort erkennen und beheben lassen. Wenn der Schlaf nicht kommt, hilft die folgende Fehleranalyse. Problem: Die Augen sind auf. Lösung: Mach sie zu. - Problem: Es fühlt sich hart an. Lösung: Prüfe, ob du aus dem Bett gefallen bist oder ob du ein Bett hast. - Problem: Dir ist kalt. Lösung: Entferne alle kalten Gegenstände aus deinem Bett oder zieh dir Wollsocken an. - Problem: Du schwitzt. Lösung: Entferne alle heißen Gegenstände aus deinem Bett oder zieh dir die Wollsocken aus. Jede Seite ist ein wahrer Augenschmaus, denn man kann sich nicht satt sehen und staunt immer wieder, auf welche witzigen Ideen Tatu und Patu kommen. Auch eine Prinzessin meldet sich als Schlafspezialistin zu Wort. Da sie die kleinste störende Erbse durch 20 Matratzen spüren kann, kommt selbstverständlich niemand besser in Frage. Alle Ideen der beiden Erfinder sind absurd, komisch und wunderbar von Sami Toivonen und Aino Havukainen in Szene gesetzt. Vieles lässt sich erst auf den zweiten oder dritten Blick entdecken. Bis zum Schluss bleibt offen, ob Satu die ganzen Schlaftipps wirklich benötigt. Leider gibt es dieses Einschlafprogramm nicht auf Rezept. Wer nach der Lektüre nicht zu einem “Tatu und Patu”-Fan wird, dem kann nicht geholfen werden! Eine besondere Würdigung gilt der Übersetzerin Elina Kritzokat, der es gelungen ist, den Wortwitz aus dem Finnischen ins Deutsche zu übertragen. Empfohlen ab fünf Jahren. dt. Erstausgabe: 2010 - Thienemann Verlag, Stuttgart/Wien fin. Originalausgabe Tatun ja Patun outo unikirja: 2008 - Otava, Helsinki aus dem Finnischen von Elina Kritzokat