Literatur Arto Paasilinna - Im Wald der gehenkten Füchse Aus dem Klappentext des Buches: Der kleine Gauner Juntunen hat bei seinem größten Coup eine  enorme Menge Goldes erbeutet: seine Komplizen hat er auffliegen lassen. Doch er füchtet, dass  zumindest einer von ihnen, ein berüchtigter Mörder, ihn nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis  aufspüren wird. Sicherheitshalber zieht sich Juntunen mit seinem Gold in die Einöde Nordfinnlands  zurück. Dort trifft er den zum Säufer gewordenen Major Remes, der sich nach einem völlig chaotischen  Manöver vom Dienst hat beurlauben lassen. Beide beschließen, eine Zeit gemeinsam in der nord-  finnischen Einöde zu verbringen: im Wald der gehenkten Füchse.  “Ein Lesejuwel aus dem Land der tausend Seen” (Welt am Sonntag)  “Wer spannende Erzählungen mit hintergründigem und vielschichtigem Humor schätzt, wird hier einen  neuen Lieblingsautor finden.” (Die Presse, Wien)  dt. Erstausgabe: 2000 - Ehrenwirt Verlag, München fin. Originalausgabe Hirtettyjen kettujen metsä: 1983 - WSOY, Helsinki aus dem Finnischen von Regine Pirschel