Literatur Ilkka Remes (ein Autorenporträt von Birgit Arnold, Oktober 2007, aktualisiert Dezember 2012) Ilkka Remes wurde am 13. Dezember 1962 als Petri Pykälä - so sein bürgerliche Name - in Luumäki (Südkarelien) geboren. Er studierte Wirtschaftskommunikation in Turku und Visuelle Kommunikation in London. Bereits zu Beginn seines Studiums gründete er eine Firma für Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation. Eine nach seiner Magisterarbeit geplante Promotion gab er zugunsten seiner Autorentätigkeit auf. Seine Bücher schreibt er unter einem Pseudonym, weil er in Zukunft auch Bücher in anderen Genres plant und vermeiden möchte, dass sich seine Reputation als Thriller-Autor nachteilig auf einen Erfolg der zukünftigen Werke auswirken könnte. 1997 erschien sein Debütroman Pääkallokehrääjä, der sofort die Bestsellerliste stürmte. Remes lieferte mit diesem Roman den ersten richtigen finnischen Thriller. Dem fulminanten Debüt folgten mittlerweile viele weitere Thriller sowie spannende Romane für Jugendliche. Man kann Ilkka Remes in die Kategorie Vielschreiber einordnen, denn seit seinem Debüt veröffentlicht er im jährlichen Rhythmus seine Werke - mit den Jugendromanen auch zwei pro Jahr. Remes gehört zu den meist gelesenen Autoren in Finnland. Seine neuen Bücher werden von den Lesern immer wieder mit Spannung erwartet. Aufgrund der während seines Studiums gegründeten Firma sollte man annehmen, dass Remes ein kommunikativer Mensch ist, doch entgegen dieser Vermutung ist der Autor sehr öffentlichkeitsscheu. Seine Interviews in den letzten Jahren kann man an einer Hand abzählen. Öffentliche Auftritte wie Werbeveranstaltungen oder Autorenlesungen meidet er. Remes ist verheiratet und hat zwei Kinder. Er lebte zeitweise in Brüssel, doch über seinen jetzigen Wohnsitz ist nichts bekannt. Pentti Kirstilä (Autorenfoto: Irmeli Jung) Autorenfoto: Milla von Konow