Literatur Arto Paasilinna - Die Giftköchin Aus dem Klappentext des Buches: Linnea Ravaska, eine clevere alte Dame, wohnt in ihrem Häuschen auf dem Land und  verbringt dort ihren Lebensabend. Doch die Idylle trügt, denn sie lebt dort in einfachsten Verhältnissen. Außerdem wird die  Ruhe regelmäßig am Zahltag ihrer Rente rüde gestört, wenn ihr zwielichtiger Neffe mit seinen Freunden auftaucht, um ihr  einen Großteil des Geldes gleich wieder abzunehmen. Eines Tages ist das Maß voll! Linea ergreift die Flucht und beschließt,  sich mit den Mitteln einer Dame gegen die drei jungen Ganoven zu wehren, die ihr  mittlerweile nach dem Leben trachten. Ein Kampf auf Leben und Tod beginnt,  scheinbar ein ungleicher Kampf.  “Ein skurriler und sehr komischer Krimi. So gut wie Ingrid Noll zu ihrer besten Zeit.”  (Brigitte)  “Ein Kabinettstückchen an hintersinniger Krimilust. Sozusagen ein Mords-Vergnügen.”  (Frankfurter Rundschau)  “Ein kleines Lesejuwel aus dem Land der tausend Seen ist diese schwarzgeränderte  Krimi-Kostbarkeit.” (Welt am Sonntag)  dt. Erstausgabe: 1998 - Ehrenwirth-Verlag, München fin. Originalausgabe Suloinen myrkynkeittäjä: 1988 - WSOY, Helsinki aus dem Finnischen von Regine Pirschel auch als Hörbuch erhältlich