Literatur Sari Peltoniemi - Der kleine Hund, der unbedingt ein Mädchen haben wollte (Buchrezension von Birgit Arnold, April 2008) Lenkas Freunde haben alle einen kleinen Menschen. Alle! Nur Lenka hat keinen, das findet sie absolut ungerecht! Sie will am liebsten ein kleines Mädchen, denn die sollen angeblich einfacher zu halten sein als Jungs. Selbstverständlich wird sie sich alleine um alles kümmern, mit ihr spielen, sie füttern, eben alles, was zu einer gewissenhaften Menschenhaltung gehört. Schließlich hatte sich Lenka doch mit Paula Pudels Menschen-Ratgeber befasst. Zumindest glauben das ihre Eltern, die sich nach langen Überredungsversuchen endlich breit schlagen lassen. An Lenkas Geburtstag bekommt sie endlich das lang ersehnte Menschenkind geschenkt. Allerdings entwickelt sich alles völlig anders, als Lenka und ihre Eltern es erwartet haben. Marie entpuppt sich als ein besonders eigenwilliges Mädchen. Sie möchte nicht mit Stöckchen spielen und das angebotene Essen schmeckt ihr ebenfalls nicht. Und in einer Hütte schlafen kommt für Marie genauso wenig in Frage. Lenka ist ratlos. Plötzlich verschwindet Marie spurlos und es beginnt eine abenteuerliche Suche... Sari Peltoniemi gelingt hier eine sehr sympathische Tiergeschichte. Kinder werden sich in Lenka wiederfinden, träumen nicht fast alle Kinder von einem Tier, mit dem man kuscheln, spielen und herumtoben kann? Aber Tiere haben eigene Bedürfnisse, die sich von denen der Menschen sehr unterscheiden. Die Geschichte von Lenka und Marie eignet sich gut dafür, dies auf spielerische Art zu entdecken. Sehr amüsant ist der im Anhang als Kurzversion gedruckte Menschen-Ratgeber von Paula Pudel. Die liebevollen Zeichnungen von Liisa Kallio lockern den Text auf. Eine unterhaltsame Geschichte über Freundschaft zwischen Mensch und Tier - mit umgekehrten Rollen. Empfohlen für Kinder ab sechs Jahren. dt. Erstausgabe: 2007 - Nagel & Kimche im Carl Hanser Verlag, München fin. Originalausgabe Kerppu ja tyttö: 2007 - Tammi, Helsinki aus dem Finnischen von Anu Pyykönen-Stohner, illustriert von Liisa Kallio